InfraLeuna GmbH und der Chemiestandort Leuna

Der Chemiestandort Leuna
Foto: InfraLeuna GmbH

Im Jahr 2016 begeht der Standort sein 100-jähriges Jubiläum und die InfraLeuna ihr 20-jähriges Bestehen. Beide Jubiläen sind ein guter Grund zum Feiern, denn der Chemiestandort Leuna hat sich zu einem attraktiven Chemiestandort im Herzen Mitteleuropas entwickelt. 1916 wurde hier der erste Spatenstich getätigt und seit dieser Zeit ist der Name Leuna mit Produkt- und Verfahrensentwicklungen von internationalem Rang verbunden.

 

Verwaltungsgebäude des Chemiestandorts Leuna
Foto: InfraLeuna GmbH

Seit 1990 wurden über 6 Milliarden Euro am Standort investiert. Insgesamt haben sich über 100 Firmen, darunter so international tätige Konzerne wie ARKEMA, BASF, DOMO, Eastman, Innospec, Linde, TOTAL ebenso wie zahlreiche mittelständische Unternehmen, wie z.B. LEUNA-Harze und LEUNA-TENSIDE für Leuna entschieden, hierdurch gibt es am Standort etwa 9.000 Arbeitsplätze.

Rohrbrücke im Chemiepark
Foto: InfraLeuna GmbH

Den Standortunternehmen und der InfraLeuna ist es zu verdanken, dass der Begriff Leuna wieder zu dem geworden ist, wofür er einstmals stand. Ein Synonym für fortschrittliche, zuverlässige und effektive Chemie sowie ein Ort der Ideen.

cCe Kulturhaus Leuna
Foto: InfraLeuna GmbH

Die InfraLeuna GmbH ist Eigentümer und Betreiber der Infrastruktureinrichtungen am Chemiestandort Leuna. Die Geschäftstätigkeit der InfraLeuna ist in erster Linie darauf gerichtet, allen Standortunternehmen Infrastrukturdienstleistungen und -lieferungen zu möglichst günstigen und international wettbewerbsfähigen Preisen zur Verfügung zu stellen.